Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
  • Scharbeutz Startbanner FFS
Seiteninhalt
04.02.2018 15:00 Uhr

Jahreshauptversammlung@FFS 80

Mitgliederzahlen bleiben konstant bei der Feuerwehr Scharbeutz

Mitgliedergewinnung und -erhaltung stand im vergangenen Jahr ganz oben auf der Liste der Feuerwehr Scharbeutz

Scharbeutz; Am Freitag, den 2.Februar 2018, fand die 116. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Scharbeutz im Feuerwehrgerätehaus in der Schulstraße in Scharbeutz statt.

In diesem Jahr gab es keinen prall gefüllten Versammlungsraum, denn die Versammlung wurde dieses Jahr in der Fahrzeughalle abgehalten. Insgesamt waren über 60 Personen anwesend und der Ortswehrführer Sebastian Levgrün eröffnete um 19:30 Uhr die Versammlung.

Neben den aktiven Mitgliedern und den Ehrenkameraden nahmen auch zahlreiche Gäste, wie der Bürgervorsteher Peter Nelle, Dorfvorsteher Michael Pätau und der Gemeindewehrführer Patrick Bönig an der Versammlung teil. Von den Gästen wurden zahlreiche Grußworte überbracht. Der Bürgervorsteher Peter Nelle betonte, dass er sich stellvertretend für alle Bürgerinnen und Bürger aus Scharbeutz für die tolle und umfangreiche Arbeit der Feuerwehr Scharbeutz bedankt. Anschließend hielt der Ortswehrführer Sebastian Levgrün seinem Jahresbericht, der mit einer Präsentation grafisch und bildlich an der Leinwand visualisiert wurde.

„Im vergangenen Jahr haben wir nicht nur durch unsere Nachwuchsabteilungen einen wichtigen Bestandteil zur Mitgliedergewinnung und -erhaltung beigetragen, sondern haben auch durch viele kleinere Aktionen versucht neue Mitglieder zu gewinnen“, so Ortswehrführer Sebastian Levgrün.

Insgesamt ist die Feuerwehr Scharbeutz sehr gut aufgestellt, denn hier kann man sich früh und vor Allem JEDER einbringen:

….für Kids von 6-10 Jahren gibt es die Kinderfeuerwehr – „Entdecken, Spielen, Löschen“

….für Jugendliche im Alter von 10-17 Jahren gibt es die Jugendfeuerwehr – „Bei uns gibt es keine Langeweile“,

….und für die Erwachsenen ab 18 Jahren gibt es die Einsatzabteilung – „Hilf anderen und habe Spaß dabei“ sowie …

…die Verwaltungsabteilung für die Engagierten, die nichts mit dem Einsatzdienst zu tun haben möchten oder können, sondern die Feuerwehr im Hintergrund unterstützen wollen. Gerade die Verwaltungsleistung wird stets unterschätzt, denn auch bei uns stehen nicht nur Dienstvorschriften, vielmehr auch Arbeitsschutz und Dokumentation im Alltagsgeschehen.

"Wir konnten die Mitgliederzahl konstant halten, weil wir jedes Jahr ein zwei neue Mitglieder gewinnen können, aber leider verlieren wir auf der anderen Seite jedes Jahr ein zwei Einsatzkräfte, weil es in Scharbeutz ein Problem mit bezahlbaren Wohnraum gibt", so stellv. Ortswehrführer Malte Levgrün.

Im Berichtsjahr hat die Feuerwehr Scharbeutz insgesamt 175 Einsätze abgearbeitet. Das Einsatzspektrum war wie jedes Jahr sehr breit. Insgesamt wurden 105 Hilfeleistungen, 20 Brände und 33 Fehlalarme abgearbeitet. Zudem wurden 6 Sicherheitswachen und 11 Veranstaltungen im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes durchgeführt.

„Stichwort: Motivation – wir haben einen Motivationstopf - Mitglied sein lohnt sich bei der Feuerwehr Scharbeutz, nicht nur weil wir ein sehr gutes und starkes Team sind. Bei uns steht trotz der kommunalen Pflichtaufgabe Aufgabe als Feuerwehr auch ein gewisser Spaß bei den an uns herangetragenen Herausforderungen im Vordergrund. Ein erfolgreiches und präsentes Jahr liegt hinter uns und wir wissen die Arbeit von unserem Team sehr zu schätzen“, so Ortswehrführer Sebastian Levgrün erfreut und gleichzeitig stolz auf das gesamte Team FFS80.

In diesem Jahr stand lediglich die Wahl eines neuen Kassenprüfers auf der Tagesordnung - Jan Warnecke wurde einstimmig zum Kassenprüfer gewählt.

Eine Vielzahl von Ehrungen und Beförderungen prägten den weiteren Verlauf der Versammlung. Befördert wurden Nadine Verebes zur Feuerwehrfrau, Bo Anderson und Holger Madsen zum Feuerwehrmann. Karsten Schönfeldt wurde zum Löschmeister befördert. Anschließend wurden einige Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt:
Holger Schimanski bekam das Brandschutzehrenzeichen in Silber und Willy Schlichting das Brandschutzehrenzeichen in Gold. Viktor Schneidmiller für 10 Jahre, David Siegmund für 20 Jahre, Detlef Pirsig für 30 Jahre und Willy Schlichting für 40 Jahre Mitgliedschaft. Des Weiteren bekamen Svea Banderob und Viktor Schneidmiller eine Gratifikation aus dem „Motivationstopf“ von der Gemeinde Scharbeutz, weil beide bereits 10 Jahre in der Einsatzabteilung aktiv sind.

Zum Abschluss der Ehrungen hat die Ortswehrführung stellvertretend für das Team FFS80 sich bei ihrer "Schreibstube" (Schriftführer/Pressewart) David Siegmund für seine stetige und tägliche Fleißarbeit in seinem Fachbereich bedankt, denn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist heute für Feuerwehren wichtig, aber das kostet natürlich auch viel Zeit.

Das Motto „Mitglied sein lohnt sich“ spiegelte sich in der gesamten Versammlung wieder, denn nicht nur die wertschätzenden Worte und Danksagungen der Gäste für die geleistete Arbeit, sondern auch der „Feuerwehr-Motivationstopf“ sorgten für Freude bei den Mitgliedern der Feuerwehr Scharbeutz.

Seit ein paar Jahren gibt es für alle Feuerwehren in der Gemeinde Scharbeutz den sogenannten „Feuerwehr-Motivationstopf“ für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Alle Mitglieder der Jugend- und Feuerwehren, die mindestens 60 Prozent der Ausbildungsdienste absolvieren, haben Anspruch aus Leistungen aus diesem „Motivationstopf“. So stehen den Bezugsberechtigten zum Beispiel Jahreskarten für den Ausflug mit der Familie in den Hansa-Park, eine Familienkarte für den Badespaß in der Ostsee-Therme, ein Gutschein für ein leckeres Eis am Strand mit dem Partner oder ein Gutschein zum Tanken als Auswahl zur Verfügung.
Auch aus dem Motivationstopf kann ein Zuschuss für Jugendfeuerwehrmitglieder zum Fahrerlaubniserwerb der Klasse B beantragt werden. Die zuvor erwähnten Gratifikationen für langjährige Tätigkeiten in der Feuerwehr runden diesen „Topf“ ab.

Mitglied sein lohnt sich nicht nur, weil man Menschen helfen darf, sondern weil die Arbeit bei der Feuerwehr im Team besonders viel Spaß macht. Dazu gibt es eine Wertschätzung der Arbeit der Feuerwehr durch den „Motivationstopf“.

Das Schlusswort der Versammlung übernahm der stellv. Ortswehrführer Malte Levgrün und er freute sich mit allen auf ein spannendes Jahr 2018. Mit leckerem Schinkenbrot klang dann der Abend aus.

Scharbeutz Facebookseite FFS 80

Euer Team FFS 80
+++Feuerwehr Scharbeutz - Feuerwehr für die ganze Familie+++

Lagekarte

FWGS Google Maps