Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
  • FFS Titelbild 2020
Seiteninhalt

Großeinsatz im Klingberger Wald

Abgelegene Hütte brennt vollständig nieder.

Um 15:48 Uhr am Sonntagnachmittag gehen gleich mehrere Notrufe bei der Leitstelle in Bad Oldesloe ein und melden eine brennende Hütte im Wald von Klingberg.

Aufgrund der Vielzahl von Anrufen erhöhte der Disponent schon vor dem Ausrücken der ersten Kräfte das Alarmstichwort, so dass neben der Feuerwehr Gleschendorf auch die Wehren aus Schürsdorf, Schulendorf, Pönitz und Scharbeutz sowie ein Rettungswagen des Malteser Hilfsdienstes aus Timmendorfer Strand alarmiert worden sind.

Unter der Leitung des Gleschendorfer Ortswehrführers Stephan Pelz hatten die 53 Einsatzkräfte das Feuer allerdings schon nach weniger als einer halben Stunde im Griff.
Für eine besondere Herausforderung sorgte allerdings die Lage des Schadenortes, hier musste die Feuerwehr eine Wasserversorgung über lange Wegstrecke aufbauen um mit zwei C-Rohren und unter Atemschutz das Feuer bekämpfen zu können.

Auch der stellvertretende Kreiswehrführer Michael Hasselmann machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Der Sachschaden ist derzeit nicht zu beziffern. Auch zur Brandursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Lagekarte

FWGS Google Maps