Hilfsnavigation
Quickmenu
  • Titelbild Gemeindefeuerwehr
Seiteninhalt

Die Persönliche Schutzausrüstung

Klicke die Gegenstände auf dem Bild an.
Persönliche Schutzausrüstung

Helm mit Nackenschutz und Visier

Schützt vor herab fallenden Teilen, Funken und Splittern.
An modernen Helmen kann man die Atemschutzmaske, Funksprechgarnituren und Helmlampen befestigen.

Atemluftflasche

In ihr befindet sich der Atemluftvorrat der/des Feuerwehrfrau/mannes. Bei der Feuerwehr Haffkrug werden 6 Liter Flaschen mit einem Fülldruck von 300 bar verwendet, das ergibt 1640 Liter Atemluft.
Dieser Vorrat reicht für ca. 20-30 Minuten.

Helmlampe

Damit man im Dunkeln und bei Rauch etwas sehen kann.
Durch die Befestigung am Helm hat man beide Hände frei.

Überjacke

Schützt vor Flammen und starker Hitze.

Leinenbeutel mit Feuerwehrleine

Dient zum Retten und Selbstretten, zum Heraufziehen und Herablassen von Ausrüstungteilen und als Signalleine.

Feuerwehrbeil

Um Türen aufzubrechen und Fenster einzuschlagen.
Am Ende des Griffes befindet sich ein Dreikantschlüssel, damit kann man Wandhydranten aufdrehen (diese Hydranten befinden sich in größeren Objekten).

Überhose und Stiefel

Die Überhose schützt ebenfalls vor Flammen und Hitze. Desweiteren sind in der Hose Kniepads, damit man in verqualmten Räumen kriechen kann, ohne sich zu verletzten.

Die Stiefel sind durchtritt-, hitze- und säurefest.
Die Hose muss immer über die Stiefel gezogen sein, damit keine Funken in die Stiefel fallen können.

Reflektorstreifen

Damit die/der Feuerwehrfrau/mann im Straßenverkehr besser gesehen wird.

Handschuhe

Schützt vor Hitze, scharfen Gegenständen, Quetschungen und gefährlichen Flüssigkeiten.

Breitgurt

Damit kann man sich selbst retten (abseilen). Desweitern werden das Feuerwehrbeil und andere Ausrüstungsteile daran befestigt.

Atemschutzmaske

Schützt vor Rauch, giftigen Gasen und Dämpfen. Über sie kann man die Atemluft aus der Atemluftflasche einatmen.

Lagekarte

FWGS Google Maps